Apr
16
2011

Beglau, Bibiana

Bibiana Beglau
geboren 1971 in Braunschweig. Lebt im deutschsprachigen Raum.


Bibiana Beglau studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Sie begann ihre Bühnenlaufbahn am Hamburger Thalia Theater und in den Zeisehallen, bevor sie 1996-98 ans Düsseldorfer Schauspielhaus wechselte und ihren nationalen Durchbruch mit Einar Schleefs Inszenierung von “Salomé” hatte. Seitdem spielte sie an allen wichtigen deutschsprachigen Theatern u.a. am Thalia Theater Hamburg, Schauspielhaus Zürich, Burgtheater Wien oder der Schaubühne sowie der Volksbühne Berlin.
Dabei arbeitete sie immer wieder mit Regisseuren, die den Film und das Theater der Gegenwart prägen und verändern. Es kam wiederholt zu kreativen Zusammenarbeiten mit Christoph Schlingensief, Dimiter Gotscheff, Luk Perceval, Thomas Ostermeier oder Regie-Legende Volker Schlöndorff. Die Kampnagel-Produktion “Nothing Hurts” von Anouk van Dijk und Falk Richter mit Bibiana Beglau wurde 2000 zum Berliner Theatertreffen eingeladen. Im gleichen Jahr wurde ihr außerdem in Hamburg der Ulrich-Wildgruber-Preis verliehen.
Immer wieder sieht man sie in tragenden Rollen in Film- und Fernsehproduktionen. Für ihre Rolle in “Die Stille nach dem Schuss” (Regie: Volker Schlöndorff) erlangte sie internationale Aufmerksamkeit und wurde gemeinsam mit Nadja Uhl auf der Berlinale 2000 mit dem Silbernen Bären als Beste Darstellerin ausgezeichnet. Für ihre darstellerische Leistung in “Unter dem Eis” erhielt Bibiana Beglau 2007 den Adolf-Grimme-Preis.
Sie ist in einigen Hörbuchproduktionen für Verlage wie Kein & Aber, sprechtheater oder DAV zu hören. Häufiger begegnet man aber ihrer Stimme in Hörspielproduktionen wie “Zerbrochene Flügel” nach Jeffrey Deaver oder als Brünhild in der SWR Produktion “Das Nibelungenlied”. Immer wieder kann man sie neben ihren vielgestaltigen Theaterauftritten außerdem live bei Buchpräsentationen oder Literaturveranstaltungen wie z.B. der lit.COLOGNE erleben.
Derzeit (2011) ist Bibiana Beglau an der Schaubühne Berlin, am Thalia Theater Hamburg sowie in mehreren Film- und Fernsehproduktionen zu sehen.

Written by Matthias Kratzenstein in: 2. Sprecherinnen / Auswahl | |

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes | Copy Protected by WP-CopyProtect Thanks to Chetan. | Many thanks to all plugin autors and the WP-Community.
Dieser Internetauftritt benutzt GoogleAnalytics zur Auswertung. Weitere Informationen zu Google Analytics