Nov
06
2011

Another Earth - Kinostart: 10.11.2011

Ich war ehrlich gesagt so sprachlos. Ich hab mir schon öfter überlegt, ob es da “Draussen” irgendetwas gibt, wovon wir alle nicht mal ahnen. Eine Dublette der Erde. Wow. Eine Super-Idee für einen Kinofilm. Und die Hauptdarsteller erscheinen überraschend frisch und unbekannt.

„Mike Cahill erzählt in seinem intimen und feinfühlig inszenierten Spielfilmdebüt ANOTHER EARTH mit schonungsloser Offenheit die Geschichte von Rhoda Williams (Brit Marling, Co-Drehbuch und Hauptrolle), einer hochbegabten jungen Frau, die versucht, eine schreckliche Tragödie wieder gut zu machen. Sie lebt in einer Welt genau wie der unseren. Doch dann erscheint unerwartet über Nacht ein ganz ähnlicher Planet wie der unsere am Himmel, der provisorisch Erde 2 getauft wird.

Für Rhoda ist dieser fremde, gespenstische Planet samt seiner parallelen Realität, die die Wissenschaftler vermuten, ihre letzte Hoffnung. Ein tragischer Unfall hat ihren Traum, Astrophysikerin zu werden, zerstört. Sie hat jeden Sinn für ihre Zukunft verloren, nur die Auseinandersetzung mit der Vergangenheit hält sie noch am Leben. Und so steht Rhoda eines Tages vor der Tür des renommierten Komponisten John Burroughs (William Mapother), jenes Mannes, dessen Leben sie unwiderruflich verändert hat.

Beide sind sie vollkommen entwurzelt, misstrauisch und voller Zweifel, wer sie eigentlich sind. Sie verlieben sich ineinander und gehen eine höchst ungewöhnliche Beziehung ein. Als Rhoda die unerwartete Chance bekommt, zur Erde 2 zu reisen, kommt die verborgene Wahrheit zwischen ihnen ans Tageslicht und eine elementare Frage tut sich auf: Was ist, wenn das größte Mysterium im Universum wir selbst sind? Was ist, wenn es uns da draußen noch einmal gibt?“ Regie: Mike Cahill

Mehr Infos und Trailer unter: http://www.another-earth.de/

Cast (Auszug):
„John Burroughs“ - William Mapother (Olaf Reichmann oder Thomas Nero Wolff?)
„Rhoda Williams“ - Brit Marling (Berenice Weichert)
„Kim Williams“ - Jordan Baker (Marina Krogull)
„Robert Williams“ - Flint Beverage (Frank Roeth)
„Jeff Williams“ - Robin Taylor (Jannik Schümann)
„Beraterin“ - Natalie Carter (Arianne Borbach)
„Dr. Joan Tallis“ - Diane Ciesla (Cornelia Meinhardt)
„Alex“- Matthew-Lee Erlbach (Carsten Otto)
„Symposiumsprecher“ - Jeffrey Goldenberg (Pat Murphy?)
„Claire“ - Ana Kayne (Nadine Zaddam)
„Maya Burroughs“ - Meggan Lennon (Victoria Sturm)
„Purdeep“ - Kumar Pallana (Kamal Roy)

Die Synchronsprecher/deutschen Synchronstimmen, die wir in Klammern hinter die Schauspieler gesetzt haben, sind die finale Synchronbesetzung, die wir hier auf sprecherforscher.de veröffentlichen dürfen. Synchron Regie führte: Klaus Bickert

Written by verwalter in: KinoNews | |

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes | Copy Protected by WP-CopyProtect Thanks to Chetan. | Many thanks to all plugin autors and the WP-Community.
Dieser Internetauftritt benutzt GoogleAnalytics zur Auswertung. Weitere Informationen zu Google Analytics