Jul
11
2012

Babycall / The Raid / Fast verheiratet - Kinostart: 12.07.2012

Außer dem mit Angelica Domröse und Otto Sander in den Hauptrollen besetzten Bis zum Horizont, dann links starten am Donnerstag u.a. Babycall, The Raid und Fast verheiratet im Kino. Kristin Riemer und Laura Albani waren auch in dieser Woche nicht ganz einer Meinung …

Babycall: Oh nein! Filme dieser Art kann ich mir nur schwer angucken. Ich finde solche Psycho Spiele und dann auch noch mit Mutter und Kind wirklich schrecklich. Ich hoffe aber für alle Psychothriller Fans, dass es ein spannender Film ist, der sein Ziel erreicht. Vielversprechend wirkt er auf jeden Fall. (Kristin Riemer, Hamburg)

Spannende Idee á la Shutter Island. Ein Film, der entweder schockierend - spannend, oder langatmig und unrealistisch wird. Natürlich erwarte ich bei der Besetzung und dem jetzt schon spannenden Trailer ersteres und freue mich auf den Kinostart. (Laura Albani, Berlin)

Babycall
Drehbuch und Regie: Pål Sletaune
Filmwebsite

Cast (Auszug)
Noomi Rapace – Anna (Sandra Schwittau), Kristoffer Jonner – Helge (Peter Flechtner), Maria Bock - Grete (Irina von Bentheim), Stig R. Amdam – Ole (…), Vetle Qvenild Werring – Anders (…)
In Klammern: Deutsche Synchronsprecher / -stimmen. Teils spekulativ.

-

The Raid: Pure Action. Nicht mehr und nicht weniger. So wie der Trailer aussieht, dürfte der Film 90 Minuten brutale Kämpfe beinhalten. Wie sage ich jetzt, dass ich ihn mir ansehen würde, ohne als komplette Sadistin dazustehen? Ich steh auf Action Filme! Ab und zu. (K.R.)

Kein Film für Frauen! Jedenfalls für keine, die sensibel auf Blutbäder in Kinosälen reagieren. Die Kritiker loben den Film in höchsten Tönen, doch wenn ich mir diese Art von Action angucken will, schaue ich lieber kleinen Jungs beim Ego-Shooter-spielen zu. (L.A.)

The Raid
Drehbuch und Regie: Gareth Evans
Filmwebsite

Cast (Auszug)
Iko Uwais, Ray Sahetapy, Joe Taslim, Doni Alamsyah, u.v.a.

_

Fast verheiratet: Die Story wirkt auf mich nicht sehr vielversprechend, im Trailer wird schon alles Wichtige verraten. Mit überraschenden Wendungen rechne ich nicht in dem Film. Allerdings ist er für eine seichte Abendunterhaltung bestimmt geeignet. Zumindest dann, wenn man genug Zeit und Geld hat. Als „How I Met Yout Mother“ Fan ist es für mich allerdings etwas irritierend, Jason Segel mit seiner anderen Stimme zu sehen, bzw. hören. Aber vielleicht nur im Trailer. (K.R.)

Auf den ersten Blick lässt der Titel auf einen dieser typischen “frisch-garnicht-vielleicht-niemals-oder doch-10 Tage-verheiratet”-Filme schließen, auf den zweiten Blick jedoch (und natürlich mit Hilfe des Trailers) entpuppt sich der eher nichtssagende Titel als eine nette Geschichte, die auf neuen Spaß im Kino hoffen lässt. (L.A.)

Fast verheiratet
Drehbuch: Jason Segel, Nicholas Stoller
Regie: Nicholas Stoller
Filmwebsite

Cast (Auszug)
Jason Segel – Tom Solomon (Hubertus von Lerchenfeld), Emily Blunt – Violet Barnes (Bianca Krahl), Chris Pratt – Alex Eilhauer (Daniel Fehlow), Alison Brie - Suzie Barnes-Eilhauer (Nana Spier), Rhys Ifans – Winton Childs (Thomas Nero-Wolff)
In Klammern: Deutsche Synchronsprecher / -stimmen

Written by admin in: KinoNews | |

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes | Copy Protected by WP-CopyProtect Thanks to Chetan. | Many thanks to all plugin autors and the WP-Community.
Dieser Internetauftritt benutzt GoogleAnalytics zur Auswertung. Weitere Informationen zu Google Analytics