Jan
21
2013

Deutsches Theater Berlin: Juno und der Pfau. Regie: Milan Peschel. Ab 29.01.2013

Nach Inszenierungen u.a. am Maxim-Gorki-Theater, Staatstheater Hannover oder Theater am Neumarkt in Zürich realisiert Milan Peschel (Halt auf freier Strecke, Der Schlussmacher) mit Juno und der Pfau von Sean O´Casey nun erstmals eine Regiearbeit auch am Deutschen Theater.

Mit Elias Arens, Moritz Grove, Katrin Klein, Ole Lagerpusch, Bernd Moss, Katharina Marie Schubert, Michael Schweighöfer, Anita Vulesica und Katrin Wichmann.

Dublin im Jahr 1922. Es herrscht Bürgerkrieg. In einer Zwei-Zimmerwohnung einer heruntergekommenen Mietskaserne lebt Familie Boyle. Mr. Boyle, von seiner Frau der Pfau genannt, ist ein arbeitsloser Trinker. Mit seinem Freund Joxer unternimmt er endlose Saufgelage, während seine zupackende Frau Juno mit heldenhaftem Eifer versucht, die gebeutelte Familie zusammenzuhalten. Ihr Sohn Johnny ist mit 20 Jahren bereits Kriegsinvalide. Die Tochter Mary findet ihr Unglück, als unverhofft der Schullehrer Bentham in ihr Leben tritt. Er bringt den Boyles die alles verändernde Nachricht einer großen Erbschaft. Sofort werden neue Möbel gekauft, Kleider bestellt, Feste gefeiert – alles auf Pump. Doch das Testament ist durch einen Formfehler Benthams hinfällig …

Juno und der Pfau
Von Sean O´Casey
Regie: Milan Peschel
Bühne und Kostüme: Magdalena Musial
Dramaturgie: Juliane Koepp

Die Premiere am 29.01. ist bereits ausverkauft (Restkarten mit Glück an der Abendkasse)!
Nächste Termine: 09., 12., 19., 28.02.2013 (Beginn jeweils 20.00 Uhr)
Alle Infos / Karten

Written by Matthias Kratzenstein in: TV-/Veranstaltungstipps | |

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes | Copy Protected by WP-CopyProtect Thanks to Chetan. | Many thanks to all plugin autors and the WP-Community.
Dieser Internetauftritt benutzt GoogleAnalytics zur Auswertung. Weitere Informationen zu Google Analytics