Jul
10
2013

Ein Freitag in Barcelona – Kinostart: 11.07.2013

“Man mag sie lieben oder hassen – diese acht Männer um die 40 kommen einem irgendwie bekannt vor und fügen sich zu einem amüsanten, emotionalen Mosaik: dem Geheimnis der männlichen Identität.” Auf Ein Freitag in Barcelona, erstklassig besetzt und bei Studio Hamburg u.a. mit Oliver Siebeck, Stephan Benson, Eva Michaelis, Angela Quast, Christian Stark, Nico König und Michael Lott auf deutsch synchronisiert, freuen wir uns ganz besonders!

“Wer vielleicht denkt, hier handele es sich lediglich um eine Liebes-Komödie in einer wunderschönen Kulisse, der täuscht sich gewaltig. Der katalanische Regisseur Cesc Gay inszeniert in Ein Freitag in Barcelona nämlich keine “Namensbezogene-Alttags-Komödie”, sondern spiegelt genau die Schattenseiten zwischen Mann und Frau in dialogischer Form wider. Es scheint ihm – den Eindruck hinterlässt der Trailer – außerdem zu gelingen, dies in einer unerschrockenen und zugleich unglaublich liebenswerten Art und Weise darzustellen.
Ausnahmsweise geht es wohl nicht darum, die alltäglichen aber irgendwie doch amüsanten Momente der verschiedenen Geschlechter aufzuzeigen, sondern darum, die starke Rolle des Mannes mal in ganz anderen Richtung zu sehen. Es geht um die starke, selbstbewusste Frauen-Generation und die dazugehörige Verunsicherung der Männer. Und wem das noch nicht genug ist, der darf sich einfach an der großartigen Besetzung erfreuen. Unbedingt sehen!“ (Laura Albani, Berlin)

Ein zufälliges Aufeinandertreffen zweier alter Freunde: J. (Leonardo Sbaraglia) hat scheinbar alles, eine tolle Familie, einen guten Job, leidet aber dennoch an Depressionen und Phobien – ein gefundenes Fressen für seinen Therapeuten. E. (Eduard Fernández) ist nichts geblieben – geschieden und ohne einen Cent wohnt er wieder bei seiner Mutter. S. (Javier Cámara) setzt seinen Sohn bei seiner Exfrau (Clara Segura) ab und bringt in umständlichen Reden den Mut auf, sie um eine zweite Chance zu bitten. Der depressive und mit Medikamenten ruhig gestellte G. (Ricardo Darín) observiert gerade das Haus des Geliebten seiner Ehefrau, als er zufällig im Park auf L. (Luis Tosar) trifft. P. (Eduardo Noriega) ist auf eine schnelle Nummer mit seiner Kollegin Mamen (Candela Peña) aus, während Frau und Kind Zuhause auf ihn warten. Und M. (Jordi Mollà) und A. (Alberto San Juan) erhalten von der jeweils anderen Ehefrau (Leonor Watling und Cayetana Guillén Cuervo) eine ironische Lektion fürs Leben. (Camino Filmverleih)

Ein Freitag in Barcelona
Originaltitel: Una pistola en cada mano
Drehbuch & Regie: Cesc Gay
Verleih: Camino Filmverleih
Filmwebsite

Cast (Auszug)
Ricardo Darín – G. (Oliver Siebeck)
Luis Tosar - L. (Stephan Benson)
Javier Cámara – S. (Volker Hanisch)
Eduardo Noriega – P. (Martin Lohmann)
Leonor Watling – María (Angela Quast)
Candela Peña – Mamen (Eva Michaelis)
Cayetana Guillén Cuervo – Sara (Sabine Falkenberg)
Eduard Fernández – E. (Michael Lott)
Leonardo Sbaraglia – J. (Christian Stark)
Jordi Mollà – M. (Nicolas König)
Alberto San Juan – A. (Martin May)
Clara Segura – Elena (Dagmar Dreke)
Ernest Villegas – Juan (Tobias Schmidt)

Dt. Dialogbuch: Richard Westerhaus
Dt. Dialogregie: Henning Stegelmann
Synchronfirma: Studio Hamburg Synchron GmbH
In Klammern: Deutsche Synchronsprecher / -stimmen
Finale Besetzung mit freundlicher Unterstützung und Genehmigung von Camino Filmverleih

Written by admin in: KinoNews | |

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes | Copy Protected by WP-CopyProtect Thanks to Chetan. | Many thanks to all plugin autors and the WP-Community.
Dieser Internetauftritt benutzt GoogleAnalytics zur Auswertung. Weitere Informationen zu Google Analytics