Okt
16
2013

Thalia Theater: Jedermann. Mit Philipp Hochmair und Simonne Jones. Ab 19.10.2013

Im Sommer im Rahmen des Young Director´s Project in Salzburg erstmals aufgeführt, hat Bastian Krafts Jedermann, eine Koproduktion der Salzburger Festspiele mit dem Thalia Theater, in dieser Woche Hamburg-Premiere. Gemeinsam mit der Musikerin Simonne Jones macht Philipp Hochmair aus Hofmannthals Klassiker eine “furiose OneJedermann-Show” (Christopher Schmidt, SZ). Voraufführung ist am 17., Premiere am 19. Oktober im Thalia Theater in Hamburg.

“Wenn Sie jetzt, in diesem Augenblick, die Bilanz Ihres Lebens ziehen müssten – wie fiele sie aus? Wenn Sie heute sterben würden, was bliebe unterm Strich übrig? Diese Frage trifft den wunden Punkt unseres Daseins: Wofür lohnt es sich zu leben? Für Geld und Beruf? Für Familie, Freunde, Liebe?

Der Jedermann als literarisches Mysterienspiel antwortet mit christlicher Überzeugung: Es sind die humanistisch-christlichen Werke, die am Ende zählen. Doch welche Gültigkeit hat diese Antwort für den, der vom Glauben abgefallen ist?
Der moderne Mensch ist heute auf die eigene Person zurückgeworfen: Er muss das Göttliche, wenn er es sucht, in sich suchen und alle Figuren seines persönlichen Mysterienspiels aus sich selbst erwachsen lassen.
Ebenso wie Philipp Hochmair, der für diese Solo-Version des Jedermann in einen vielstimmigen Dialog mit sich selbst tritt, schafft die US-amerikanische Musikerin Simonne Jones live mit ihren Instrumenten und ihrer Stimme ein vielstimmiges Orchester.” (thalia-theater.de)

Jedermann

Von Hugo von Hofmannsthal
Eine Koproduktion mit den Salzburger Festspielen
Regie: Bastian Kraft
Bühne und Video: Peter Baur
Kostüme: Dagmar Bald
Musik: Simonne Jones
Dramaturgie: Beate Heine

Mit: Philipp Hochmair und Simonne Jones

Nächste Termine:
17.10.2013, 20.00 Uhr (Voraufführung)
19.10.2013, 20.00 Uhr (Hamburg-Premiere)
20.10.2013, 19.00 Uhr
26.10.2013, 14.00 Uhr
08. & 10.11.2013, 20.00 Uhr
Weitere Termine in 2014

Alle Infos, Karten auf thalia-theater.de

Vier frühere Monologe von Philipp Hochmair sind auch als Hörstücke auf CD beim Berliner Label Herzrasen Records erschienen. Zwei davon (Lenz, Der Prozess) waren u.a. nominiert beim Deutschen Hörbuchpreis in der Kategorie “Beste Interpretation”.

Written by Matthias Kratzenstein in: TV-/Veranstaltungstipps | |

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes | Copy Protected by WP-CopyProtect Thanks to Chetan. | Many thanks to all plugin autors and the WP-Community.
Dieser Internetauftritt benutzt GoogleAnalytics zur Auswertung. Weitere Informationen zu Google Analytics