Apr
10
2014

Spuren – Tracks. Kinostart: 10.04.2014

Was für ein besonderer Film, denkt man beim Navigieren durch die Website von Spuren – Tracks. Mit der Musik von Garth Stevenson reist man hinein in die Geschichte aus den 1970ern von Robyn Davidson, die nun von John Curran verfilmt wurde. In der Hauptrolle mit der großartigen Mia Wasikowska, synchronisiert von Marie-Luise Schramm. Leonhard Mahlich sprach die Rolle des Fotografen Rick Smolan (Adam Driver), Luise Helm hört man als Marg (Emma Booth), Robert Missler synchronisierte Reiner Bock als Kurt Posel und Helmut Krauss Roly Mintuma als Mr. Eddy.

“1975 kommt die junge Robyn Davidson (Mia Wasikowska) mit einem scheinbar verrückten Traum nach Alice Springs: Sie will zu Fuß die australische Wüste druchqueren. 2.700 Kilometer von Alice Springs bis zum Indischen Ozean - eine lebensfeindliche Wildnis, begleitet von vier Kamelen und ihrem Hund. Weder Freunde noch Eltern noch entstehende Hindernisse können Robyn von Ihrem Plan abbringen.
Kurz vor Beginn ihrer Reise bekommt Robyn die Zusage zur Finanzierung von NATIONAL GEOGRAPHIC. Der Fotograf Rick Smolan (Adam Driver) wird sie dafür auf ausgewählten Stationen begleiten, um sie für das Magazin zu fotografieren.
Fern der Zivilisation erkennt Robyn, was sie wirklich zum Glücklichsein braucht. Doch nicht nur die Fototermine mit Smolan stören ihr neu gewonnenes Gleichgewicht. Je länger die Reise dauert, desto öfter gerät Robyn in lebensgefährliche Situationen …” (Ascot-Elite)

“Kein Buch für Pauschal-Touristen, auch keins für Latzhosen-Feministinnen. Aber unbedingt eines für Menschen, die unruhig geblieben sind.“
(DIE ZEIT über das Buch, die Neuausgabe erschien im März 2014 bei rowohlt)

Spuren (Tracks)
Regie: John Curran
Drehbuch: Marion Nelson, basierend auf dem Buch von Robyn Davidson
Musik: Garth Stevenson
Verleih: Ascot Elite Filmverleih
Filmwebsite

Cast (Auszug)
Mia Wasikowska – Robyn Davidson (Marieluise Schramm)
Adam Driver – Rick Smolan (Leonard Mahlich)
Emma Booth – Marg (Luise Helm)
Rainer Bock – Kurt Posel (Robert Missler)
Jessica Tovey – Jenny (Nicole Hannak)
John Flaus – Sallay (Erich Räuker)
Roly Mintuma – Mr. Eddy (Helmut Krauss)
Robert Coleby - Pop (Vater) (Gerald Paradies)
Lily Pearl – Robyn/jung (Sarah Kunze)
Bryan Probets - Geoff (Jörg Pintsch)
Darcy Crouch – Tolly (Renée Dawn-Claude)
Carol Burns – Mrs. Ward (Margot Rothweiler)
… - Mr. Ward (Rüdiger Evers)
… - Bernhard (Nick Forsberg)
… - Ehefrau (Philine Peters-Arnolds)
Falicity Steel – Gaddy + Dicke (Sabine Mazay)
… - Vincent (Michael Iwannek)
Melanie Zanetti - Annie (Nadine Zaddam)
Tim Rogers – Gendle (Nico Sablik)

In Klammern: Deutsche Synchronsprecher / -stimmen.
Finale Besetzung mit freundlicher Unterstützung und Genehmigung von Ascot Elite Filmverleih

Written by Matthias Kratzenstein in: KinoNews | |

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes | Copy Protected by WP-CopyProtect Thanks to Chetan. | Many thanks to all plugin autors and the WP-Community.
Dieser Internetauftritt benutzt GoogleAnalytics zur Auswertung. Weitere Informationen zu Google Analytics