Mai
29
2014

Die zwei Gesichter des Januars – Kinostart: 29.05.2014

Es gibt Sequenzen im Trailer von Die zwei Gesichter des Januars, da erinnert Viggo Mortensen wieder an de Niro in besten Zeiten. Beiläufig charmant, explosiv, undurchschaubar. Diesem Mann ist alles zuzutrauen. Eine Idealbesetzung für eine Highsmith-Verfilmung. Wie u.a. in History of Violence, Eastern Promises und natürlich in Der Herr der Ringe-Trilogie wurde Mortensen von Jacques Breuer gesprochen.

“1962. Der Amerikaner Rydal (Oscar Isaac) hält sich in Athen als Stadtführer über Wasser und trifft eines Tages auf Colette und Chester MacFarland (Kirsten Dunst und Viggo Mortensen). Rydal ist auf Anhieb von dem Paar fasziniert; er fühlt sich angezogen von ihrer kultivierten Art und ihrem sorgenfreien Lebensstil. Doch der Eindruck trügt. Als Rydal die MacFarlands in ihrem Luxushotel besucht, bedrängt ihn Chester, einen offenbar bewusstlosen Mann mit ihm fortzuschaffen. Rydal stimmt zu und begibt sich damit in ein dunkles Netz aus Mord, Eifersucht und Intrigen.” (Studiocanal)

Die zwei Gesichter des Januars

Regie: Hossein Amini
Drehbuch: Hossein Amini
Basierend auf dem gleichnamigen Bestseller von Patricia Highsmith
Musik: Alberto Iglesias
Verleih: Studiocanal
Filmwebsite

Cast (Auszug)
Viggo Mortensen – Chester MacFarland (Jacques Breuer)
Kirsten Dunst – Colette MacFarland (Natascha Schaff)
Oscar Isaac – Rydal Keener (Julien Haggege)
Daisy Bevan – Lauren ()
Omiros Poulakis – Niko ()
David Warshofsky – Detektiv Paul Vittorio (Tobias Lelle)

In Klammern: Deutsche Synchronsprecher / -stimmen
Teils spekulativ bzw. aufgrund des Trailers.
Synchronfirma: TaunusFilm GmbH Synchron Berlin

Written by Matthias Kratzenstein in: KinoNews | |

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes | Copy Protected by WP-CopyProtect Thanks to Chetan. | Many thanks to all plugin autors and the WP-Community.
Dieser Internetauftritt benutzt GoogleAnalytics zur Auswertung. Weitere Informationen zu Google Analytics