Jun
12
2014

Angélique – Kinostart: 12.06.2014

“Angélique ist eine Frau mit tausend Gesichtern – eine Traumrolle für eine Schauspielerin! Sie und ich, wir haben beide denselben Durst nach Freiheit, denselben Drang, unsere Ideen auszudrücken.” (Nora Arnezeder über die Figur der Angélique). Seit der deutschen Erstveröffentlichung 1956 haben die Angélique-Romane von Anne Golon das Genre der historischen Frauenromane wesentlich mit geprägt, weltweit wurden sie über 150 Millionen Mal verkauft.

Zum Filmstart gibt es die erfolgreiche Romanreihe in neuer Übersetzung, die wunderbar besetzte Neuverfilmung von Regisseur Ariel Zeïtoun basiert auf den ersten vier Bänden der Originalausgabe. Mit Nora Arnezeder (deutsche Synchronstimme: Berenice Weichert) als Angélique, Gérard Lanvin (Jürgen Heinrich) als Graf Joffrey de Peyrac sowie u.a. Tomer Sisley (Alexander Doering), Mathieu Kassovitz (Peter Flechtner) und David Kross als Louis XIV..

“Frankreich, 1656. Angélique de Sancé (Nora Arnezeder) ist die Tochter eines verarmten Barons. Um den Familienbesitz zu retten, wird sie mit dem reichen, viel älteren Grafen Joffrey de Peyrac (Gérard Lanvin) verheiratet. Angéliques anfängliche Abneigung gegen den Ehemann weicht langsam Gefühlen von tiefer Liebe. Doch ihr Familienglück währt nicht lange. Angélique war als Kind ungewollt Zeugin eines Komplotts gegen König Ludwig XIV. (David Kross) geworden. Als dieses viele Jahre später von den Verschwörern entdeckt wird, ist Angélique durch ihren einflussreichen Mann vor deren Rache geschützt. Doch auch de Peyrac ist im Visier seiner Neider. Reichtum, Freiheitsliebe und sein aufklärerischer Geist werden ihm schließlich zum Verhängnis. Unter einem Vorwand wird de Peyrac verhaftet, der Hexerei angeklagt und enteignet. Im Kerker der Bastille wartet er als Ketzer auf seinen Prozess. Angélique folgt ihm nach Paris und versucht alles, um ihren Mann und die Ehre der Familie zu retten.” (Tiberius Film)

Angélique
Nach den Romanen von Anne Golon
Drehbuch: Nadia Golon, Philippe Blasband, Ariel Zeïtoun
Regie: Ariel Zeïtoun
Musik: Nathaniel Méchaly
Verleih: Tiberius Film
Filmwebsite

Cast (Auszug)
Nora Arnezeder - Angelique (Berenice Weichert)
Gérard Lanvin - Le comte Joffrey de Peyrac (Jürgen Heinrich)
Tomer Sisley - Philippe de Plessis-Bellière (Alexander Doering)
Simon Abkarian - L’avocat François Desgrez (Oliver Siebeck)
Miguel Herz-Kestranek - Le marquis de de Plessis Bellière (Miguel Herz-Kestranek)
Matthieu Boujenah - Le marquis d’Andijos (Matthias Deutelmoser)
David Kross - Le Roi / Louis XIV (David Kross)
Julian Weigend - Fouquet (Julian Weigend)
Rainer Frieb - Mazarin (Rainer Frieb)
Florence Coste - Margot (Anne Düe)
Michel Carliez - Chevalier de Germontaz (Peter Reinhardt)
Mathieu Kassovitz - Nicolas / Calembredaine (Peter Flechtner)
Patrick Descamps - Archevêque de Toulouse (Dieter B. Gerlach)
Jean-Louis Sbille - Le prêtre (Hans Eckhard Eckhardt)
Eric De Staercke - Baron de Bancé (Reent Reints)
Séverin Bavarel - Le moine (Bernard Völger)

In Klammern: Deutsche Synchronsprecher / -stimmen
Finale Besetzung mit freundlicher Unterstützung und Genehmigung von Public Insight / Tiberius Film.

Written by admin in: KinoNews | |

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes | Copy Protected by WP-CopyProtect Thanks to Chetan. | Many thanks to all plugin autors and the WP-Community.
Dieser Internetauftritt benutzt GoogleAnalytics zur Auswertung. Weitere Informationen zu Google Analytics