Nov
06
2014

Mr. Turner – Meister des Lichts – Kinostart: 06.11.2014

Mike Leighs neuer Film über William Turner hatte beim Filmfestival in Cannes 2014 Premiere. Hauptdarsteller Timothy Spall, in der deutschen Fassung gesprochen von Axel Lutter, wurde für seine besondere Leistung als Joseph Mallord William Turner als Bester Schauspieler ausgezeichnet. Viele der Landschaftsaufnahmen, die selbst an Gemälde erinnern, wurden in Cornwall gedreht, Kamera: Dick Pope. Der Soundtrack stammt von Gary Yershon.

“1826: Der englische Maler William Turner (Timothy Spall) ist ein ebenso renommiertes wie exzentrisches Mitglied der Royal Academy. Er lebt mit seinem Vater William (Paul Jesson), den er innig liebt, und seiner Haushälterin Hannah Danby (Dorothy Atkinson) in London. Hannah verehrt den genialen Maler, der jedoch stillt an ihr nur sein sexuelles Verlangen. Denn Turner ist ein Egomane, ein wortkarger Einzelgänger – und doch zugleich ein Mann von enormer Sensibilität.
Das Künstlergenie hat sich keiner Autorität, sondern der Vielfalt des Lebens verschrieben: Er genießt die Gastfreundschaft des Landadels oder besucht Bordelle, um junge Prostituierte zu zeichnen. Er ist stetig auf Reisen und lässt nichts aus, um dem Phänomen der Wahrnehmung auf die Spur zu kommen. Er lässt sich sogar inmitten eines eisigen Schneesturms an einen Schiffsmast binden, um das Unwetter so authentisch wie nur möglich malen zu können. Turner ist fasziniert von den Errungenschaften der Industrialisierung wie der Fotografie und der Eisenbahn. Aber ganz besonders in den Bann schlagen ihn die Spielarten des Lichts, weshalb es ihn immer wieder in die Küstenstadt Margate zieht. Dort steigt er unter falschem Namen bei Sophia Booth (Marion Bailey) ab, mit der er heimlich eine innige und zärtliche Liebesbeziehung beginnt.
Mehr und mehr scheiden sich an dem ruhelosen und anarchischen Künstler die Geister: Leidenschaftlich verteidigt ihn Kunstkritiker John Ruskin (Joshua McGuire) gegen kritische Stimmen, die Turners zunehmend abstrakter werdende Bilder als Klecksereien verspotten. Als ihm ein Millionär 100.000 Pfund für sein Gesamtwerk bietet, schlägt Turner das Angebot aus.
Ungebrochen radikal bleibt Turner bis ins hohe Alter. Künstlerisch wie privat. Denn Haushälterin Hannah erfährt erst spät von Turners anderem Leben, das er an der Seite von Mrs. Booth führt.” (Prokino)

Mr. Turner
Drehbuch & Regie: Mike Leigh
Musik: Gary Yershon
Verleih: Prokino
Filmwebsite

Cast (Auszug)
Timothy Spall – Joseph Mallord William Turner (Axel Lutter)
Paul Jesson – William Turner senior (Klaus Sonnenschein)
Marion Bailey – Sophia Booth (Marina Krogull)
Dorothy Atkinson – Hannah Danby (Ulrike Möckel)
Ruth Sheen – Sarah Danby (Monica Bielenstein)
Patrick Godfrey – Lord Egremont (Hasso Zorn)
Leo Bill – John Jabez Edwin Mayall (Julien Haggege)

Britische Künstler:
Lesley Manville – Mary Somerville (Christin Marquitan)
Martin Savage – Benjamin Robert Haydon (Rainer Doering)
Joshua McGuire – John Ruskin (Nico Mamone)
Richard Bremmer – George Jones (Rainer Gerlach)
Tom Edden – CR Leslie (Mathias Deutelmoser)
Mark Stanley – Clarkson Stanfield (Karlo Hackenberger)
Niall Buggy – John Carew (Lutz Riedel)
Fred Pearson – Sir William Beechey (Freimut Götsch)
Jamie Thomas King – David Roberts (Sven Gerhardt)
Roger Ashton-Griffiths – H.W. Pickersgill (Jörg Döring)
Nicolas Jones – Sir John Soane (Bodo Wolf)
Robert Portal – Sir Charles Eastlake (Peter Reinhardt)

In Klammern: Deutsche Synchronsprecher / -stimmen
Dialogbuch/Dialogregie: Beate Klöckner
Synchronfirma: Taunus Film Synchron Berlin
Quelle: Prokino

Written by admin in: KinoNews | |

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes | Copy Protected by WP-CopyProtect Thanks to Chetan. | Many thanks to all plugin autors and the WP-Community.
Dieser Internetauftritt benutzt GoogleAnalytics zur Auswertung. Weitere Informationen zu Google Analytics