Jan
11
2016

“Ich hab mich nie wieder so frei gefühlt” - David Bowie in Berlin. 11.01.2016, 19.05 Uhr, WDR3 / 1LIVE

David Bowie ist tot. Unvorstellbar. Aus diesem traurigem Anlass hat auch WDR 3 das Programm heute kurzfristig geändert. Um 19.05 Uhr wird dort erneut das Feature vom Dezember 2015 von Christian Möller über die Jahre (1976 – 1978) gesendet, in denen Bowie in Berlin lebte (Erzähler: Stefan Kaminski, O-Töne David Bowie: Andreas Fröhlich). Im Hansa-Studio direkt an der Mauer nahm er damals zwei seiner wichtigsten Alben auf – eins davon mit dem Über-Hit “Heroes”. Wie er selbst sagte: “Ich hab mich nie wieder so frei gefühlt wie in Berlin.”

“Mitte der 70er Jahre war Bowie auf dem Höhepunkt seiner Karriere – und gleichzeitig ziemlich am Boden. Sein Speiseplan bestand aus Milch, Koks und Paprika. Er hatte Paranoia-Anflüge. Und konnte den Rock’n'Roll-Zirkus nicht mehr ertragen. Er wollte raus. Und musikalisch noch mal bei null anfangen. In Westberlin war das möglich. Statt in einer schicken Villa wohnte er in einer ranzigen Altbauwohnung, zeitweilig zusammen mit seinem Kumpel Iggy Pop. Und wenn er mit dem Hollandrad durch den Kiez fuhr, im SO 36 tanzen ging oder in der Eckkneipe sein Bier trank, konnte er das unbehelligt tun. Die Berliner ließen ihn in Ruhe. In der geteilten Stadt tankte er neu auf. Und erlebte zwei seiner glücklichsten Jahre.” (wdr.de)

Anm.: In den Berliner Hansa Studios arbeiten seit den frühen Sechzigern unzählige Künstler wie David Bowie, Depeche Mode, U2, R.E.M., Peter Maffay, Nina Hagen oder auch Udo Jürgens. Und “The Legend lives on”: “Auch heute noch kann man im Studio 1 auf rund 200qm in erstklassigen, mit Tageslicht durchfluteten Aufnahmeräumen und mit klassischem Analog und Digitalequipment Musik produzieren. Umgeben von einzigartiger Musikgeschichte, dem Geist der Hits vergangener Jahrzehnte und dem typischen Recording Studio Charme der Seventies.” Erst kürzlich dort länger zu Gast: Rea Garvey

“Ich hab mich nie wieder so frei gefühlt” - David Bowie in Berlin
Von: Christian Möller
Regie: Thomas Leutzbach
Produktion: WDR 2015
Länge: ca. 53 min.
Redaktion: Natalie Szallies

Sendetermine:
11.01.2016, 19.05 Uhr, WDR 3
Alle Infos / Download auf wdr3.de

Written by Matthias Kratzenstein in: Hörbuch-/spiel Tipps | |

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes | Copy Protected by WP-CopyProtect Thanks to Chetan. | Many thanks to all plugin autors and the WP-Community.
Dieser Internetauftritt benutzt GoogleAnalytics zur Auswertung. Weitere Informationen zu Google Analytics