Mai
23
2016

Hörspieltipp: Das Verschwinden des Philip S. 23.05.2016, WDR 3

Im Mai 1975 stirbt der als Terrorist gesuchte Philip Sauber bei einem Schusswechsel mit der Polizei. Fast 40 Jahre später erzählt seine ehemalige Lebensgefährtin Ulrike Edschmid die Geschichte ihrer gemeinsamen Jahre. Inka Friedrich und Matthias Ponnier sprechen die Hauptrollen in der Hörspielfassung, die Nikolai von Koslowski 2015 für den rbb realisierte und die heute, am 23. Mai, auf dem täglichen Hörspielsendeplatz von WDR 3 gesendet wird.

Für ihren autobiographischen Roman wurde Edschmid u.a. mit dem Johann-Jacob-Christoph-von-Grimmelshausen-Preis ausgezeichnet. Ebenso bekam sie 2013 den Preis der SWR Bestenliste für ihr Lebenswerk, die Jury lobte auch Das Verschwinden des Philip S.: “Nie ist die Verbindung von Sinnlichkeit und Bedrohung so eindrücklich geschildert worden wie hier”.

“Es waren Jahre eines großen gesellschaftlichen Umbruchs. Edschmidt erzählt vom kollektiven Leben in der Fabriketage in Schöneberg, von Anti-Vietnamdemonstrationen, von konspirativen politischen Aktionen und der ersten gemeinsamen Inhaftierung. Es ist die Geschichte eines schleichenden, aber unaufhaltsamen Verlustes eines geliebten Menschen, der schließlich den Weg in den Untergrund wählt.“ (wdr3.de)

Das Verschwinden des Philip S.
Von Ulrike Edschmid
Bearbeitung: Ricarda Bethke
Komposition: Haarmann
Regie: Nikolai von Koslowski
Produktion: rbb 2015

Mit
Sie: Inka Friedrich
Reporter: Matthias Ponnier
In weiteren Rollen: Marina Frenk, Tino Mewes, Martin Engler und Oliver Szerkus

Alle Infos auf wdr3.de

Written by admin in: Hörbuch-/spiel Tipps | |

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes | Copy Protected by WP-CopyProtect Thanks to Chetan. | Many thanks to all plugin autors and the WP-Community.
Dieser Internetauftritt benutzt GoogleAnalytics zur Auswertung. Weitere Informationen zu Google Analytics