Nov
04
2009

Büschken, Uwe

Uwe Büschken
Geb. 1953 in Oberhausen. Lebt in Berlin.


Uwe Büschken studierte zunächst Pädagogik und Psychologie in Münster und entdeckte dabei seine Liebe zur Schauspielerei. Er sattelte um und absolvierte eine Schauspielausbildung an der Tribüne, spielte später auf Berliner Bühnen Theater und war in den 1980ern und 1990ern immer wieder in Fernsehrollen zu sehen.
1983 begann parallel seine Arbeit als Synchronsprecher, seine erste Serienhauptrolle hatte er als Synchronstimme von Bob Saget als Danny Tanner in „Full House“. Neben zahlreichen anderen Schauspielern synchronisierte er später mehrfach Hugh Grant z.B. in „Der Engländer, der auf einen Hügel stieg und von einem Berg herunter kam“ oder in „Sinn und Sinnlichkeit“, Greg Kinnear in „Mord und Margaritas“, „Fast Food Nation“, „Nurse Betty“, „Abendessen mit Freunden“ und „Männerzirkus“, Colin Firth seit 2000 in Filmen wie „In bester Gesellschaft“, „Was Mädchen wollen“ oder „Mamma Mia“, Roberto Benigni in „Pinocchio“ (2003) und Matthew Broderick in vielen Filmen seit 1994 wie „Despereaux“, „The Producers“, „Inspector Gadget“, „Election“, „Godzilla“, „Cable Guy“, „Willkommen in Wellville“. „Die Frauen von Stepford“ oder „The last Shot“.
In den letzten Jahren synchronisierte er u.a. mehrfach die Komiker Will Ferrell (z.B. in „Stranger than Fiction“, „Verliebt in eine Hexe“ oder „Stiefbrüder“) und Steve Carell (z.B. in „Jungfrau (40), männlich, sucht …“ oder „Dan – mitten im Leben“), außerdem hört man seine Stimme derzeit u.a. in den Serien „Nip/Tuck“ als Sean McNamara (Dylan Walsh) oder in “Heroes“ als Noah Bennet (Jack Coleman).

Written by Matthias Kratzenstein in: 1. Sprecher / Auswahl | |

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes | Copy Protected by WP-CopyProtect Thanks to Chetan. | Many thanks to all plugin autors and the WP-Community.
Dieser Internetauftritt benutzt GoogleAnalytics zur Auswertung. Weitere Informationen zu Google Analytics