Aug
14
2009

Hochholdinger, Wilfried

Wilfried Hochholdinger
Geb. 1962 in Bamberg. Lebt in Berlin.


Wilfried Hochholdinger studierte Schauspiel an der Otto-Falckenberg-Schule in München und war danach an der Landesbühne Hannover, am Düsseldorfer Schauspielhaus und an den Kammerspielen in Düsseldorf engagiert. Später arbeitete er auch am Münchner Prinzregententheater, am Maxim Gorki Theater in Berlin und zuletzt 2006 an der Komödie am Kurfürstendamm.
Anfang der 1990er Jahre begann parallel seine Arbeit für Film und Fernsehen: Man sah ihn z.B. 1991 in Dieter Wedels „Der große Bellheim“, 1992 in Episodenrollen in „Wolff´s Revier“, „Derrick“, „Soko 5113“, „Der Fahnder“ oder „Tatort“ und seitdem kontinuierlich in zahlreichen Film- und Serienrollen.
Im Kinofilm „Jo & Max“ und in Heinrich Breloers Dokudrama „Speer und Er“ (ARD) wurde er z.B. als Joseph Goebbels besetzt, in Jo Baiers „Stauffenberg“ (ARD) spielte er den Generalleutnant Henning von Thadden und im Kinofilm „Angel Express“ (1997) die Hauptrolle „N.K.“. Seit 2006 hatte er u.a. Episodenhauptrollen in Serien wie „Großstadtrevier“, „Soko Kitzbühel“; „Ein Fall für B.A.R.Z“, „Pfarrer Braun“, Dell & Richthovern“, „Der Alte“ und die Hauptrolle in Marcus O. Rosenmüllers Fernsehfilm „Bis an die Grenze“.
Im Kino sah man ihn zuletzt in „Gellert“ und „U-900“, und außerdem in Kürze in „Inglourious Basterds“ und „Jerry Cotton“.
Er komponierte Filmmusik u.a. für „Ein Fall für Zwei“, „Stockinger“ oder „Die Neue“, war Ende der 90er Sänger der Rockband „Hold“ und arbeitet außerdem immer wieder als Sprecher im Hörspiel.

Lieferbare Hörbücher mit Wilfried Hochholdinger z.B. bei amazon.de

Written by Matthias Kratzenstein in: 1. Sprecher / Auswahl | |

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes | Copy Protected by WP-CopyProtect Thanks to Chetan. | Many thanks to all plugin autors and the WP-Community.
Dieser Internetauftritt benutzt GoogleAnalytics zur Auswertung. Weitere Informationen zu Google Analytics