Jan
21
2010

Düsseldorfer Schauspielhaus: 20. November von Lars Norén. 29.01.2010, 21.30 Uhr

In der neuen Reihe “Epilog” des Düsseldorfer Schauspielhauses werden im Anschluss an die Aufführung im Kleinen Haus Themen des Spielplans weitergeführt und vertieft.

Am 29.01.2010, 21.30 Uhr, im Anschluss an Kathrin Rögglas “Die Beteiligten“:
“20. November” von Lars Norén. Deutsche Übersetzung: Anne Tismer. Regie: Sahar Amini
Mit: Lisa Arnold

“Als ein Schüler im November 2006 in der Geschwister-Scholl-Schule in Emsdetten fünf Lehrer und Mitschüler durch Schüsse verletzte und sich anschließend selbst tötete, hinterließ er Aufzeichnungen im Internet. Dieses Material diente Lars Norén als Grundlage für seinen Monolog.” (Rowohlt Theaterverlag)
Die Inszenierung von Sahar Amini mit Lisa Arnold zeigt den Wandel vom Opfer zum Täter und setzt sich mit der Selbstinszenierung mit Hilfe der Medien auseinander. (D´dorfer SH)

Lisa Arnold, geb. 1982, studierte an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg, gewann 2006 den Solopreis beim Treffen der Schauspielschulen, spielte bereits am Thalia-Theater und am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg und ist seit der Spielzeit 2008/09 Ensemblemitglied am Düsseldorfer Schauspielhaus.

Über das Stück

Zum Spielplan

Written by Matthias Kratzenstein in: TV-/Veranstaltungstipps | |

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes | Copy Protected by WP-CopyProtect Thanks to Chetan. | Many thanks to all plugin autors and the WP-Community.
Dieser Internetauftritt benutzt GoogleAnalytics zur Auswertung. Weitere Informationen zu Google Analytics