Mai
03
2010

Die Eleganz der Madame Michel - Kinostart: 06.05.2010

Mein Kollege Matthias meinte, als wir über diesen Film sprachen, dass er die Buchvorlage, den Roman „Die Eleganz des Igels“ nie zu Ende gelesen habe, das Hörbuch gesprochen von Anna und Katharina Thalbach hätte ihm aber ganz gut gefallen. Der Film ist wunderbar normal, ehrlich und berührend. Das spürt man schon beim Traileranschauen. Und Madame Michel erinnert mich sehr an meine Nachbarin in der Johann-Sebastian-Bach-Str. 4.
Sie hatte immer was sehr strenges Wesen, besonders wenn sie den Hausflur frisch gewischt hatte und ich vom Spielen nach Hause gekommen bin, natürlich über und über mit Dreck beschmiert. Aber als ich einmal zum Nicolaustag ein selbstgebasteltes Geschenk (eine Seifenkatze - bitte fragt nicht, was das ist!) vor die Tür gelegt hatte, hab ich genau bemerkt, dass jedes Mal, wenn sie mich traf, ein ganz winziges Lächeln in ihrem Gesicht aufhuschte. Und sie schimpfte auch nicht mehr jedes Mal mit mir, nur jedes zweite…

„Madame Michel (Josiane Balasko) ist Concierge in einem eleganten Pariser Wohnhaus. Auf den ersten Blick bringt sie alle typischen Attribute mit sich: Sie ist mürrisch, ungepflegt und einscheinbar. Um ihre Ruhe vor den herablassenden reichen Bewohnern des Hauses zu haben, versteckt sie ihre Leidenschaft für Bücher sorgfältig und schlüpft in die Rolle der kratzbürstigen Concierge.

Auch die hochbegabte 11jährige Paloma (Garance Le Guillermic), ebenfalls Bewohnerin des Hauses, lebt in ihrer eigenen Welt. Längst hat sie durchschaut, wie ärmlich ein Leben im Luxus sein kann und beschließt, sich am Tag ihres 12. Geburtstags das Leben zu nehmen, sollte sie nicht etwas entdecken, was das Leben lebenswert macht. Beider Schicksal wandelt sich jedoch mit dem Einzug des geheimnisvollen Japaners Kakuro Ozu (Togo Igawa). Schon bald bahnt sich eine zarte Liebesgeschichte an. Denn Monsieur Ozu ahnt, dass sich hinter Madame Michels mürrischer Fassade ein liebenswertes Geheimnis verbirgt und lockt, sanft wie beharrlich, die barsche Concierge aus ihrem Winterschlaf…“ Regie: Mona Achache

Mehr Infos und Trailer unter: http://www.madamemichel.senator.de/

Cast (Auszug):
• Josiane Balasko – „Renée Michel“ (Regina Lemnitz)
• Garance Le Guillermie – „Paloma Josse “ (Soraya Richter)
• Togo Igawa – „Kakuro Ozu “ (Chiaka Ikuta)
• Anne Brochet – „Solange Josse “ (Irina v. Bentheim)
• Ariane Ascaride – „Manuela Lopez“ (Sabine Arnhold)
• Wladimir Yordanoff – „Paul Josse“ (Frank-Otto Schenk)
• Sarah Lepicard – „Colombe Josse “ (Kaya Möller)
• Jean-Luc Porraz – „Jena-Pierre“ (Hans-Jürgen Wolf)
• Gisèle Casadesus – „Madame de Breuil” (Barbara Adolf)
• Mona Heftre– “Madame Meurisse” (Andrea Solter)
• Achache Samuel - “Tibere” (Robin Kahnmeyer)
• Stefan Wojtowicz - “Tiberes Vater” (Stefan Staudinger)

Synchronregie führte Hilke Flickenschildt. Der Verleiher ist Senator Film Verleih GmbH.
Alle oben genannten deutschen Synchronstimmen / Synchronsprecher sind somit die finale Besetzung!

Written by verwalter in: KinoNews | |

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes | Copy Protected by WP-CopyProtect Thanks to Chetan. | Many thanks to all plugin autors and the WP-Community.
Dieser Internetauftritt benutzt GoogleAnalytics zur Auswertung. Weitere Informationen zu Google Analytics