Sep
08
2010

Veranstaltungshinweis Hamburg - Machtclub 84 - 11.09.2010

MACHTCLUB #84 beim Harbour Front Literaturfestival
Thema: Der Colonel und seine Kinder; Carola und ihre Tode

Wann: Samstatg, der 11. September 2010, 20:30 Uhr (Einlass: 20 Uhr)
Wo: im Uebel & Gefährlich, Feldstraße 66 (Eintritt: 14 Euro)
Literatur: Mahmud Doulatabadi, Bahman Nirumand, Mahmood Falaki
Musik: Shahla Khosravi & Ensemble

Omnipräsent ist der Iran in den Medien, und unter all den Bildern und Schlagzeilen des vergangenen Jahres verliert sich der Blick darauf, daß ein Land nicht nur aus seiner Politik, sondern aus Menschen besteht – und daß wenig Länder in ihrer Sprache und Seele derart mit Dichtung und Literatur verwoben sind wie Iran. Macht fühlt sich geehrt, den großen Schriftsteller Mahmud Doulatabadi aus Teheran zu Gast zu haben, begleitet von seinem Übersetzer, dem ebenso namhaften iranisch-deutschen Autor und Publizisten Bahman Nirumand; sowie den Hamburger Schriftsteller und Lyriker Mahmood Falaki mit seiner aktuellen Novelle.

Mahmud Doulatabadi – Der Roman „Der Colonel“ erzählt mit verwirrender Poesie die abgründige Geschichte eines alten Offiziers, der seine fünf Kinder nach und nach an Revolution und die „giftige, fleischfressende Pflanze“ Krieg verliert, bis er schließlich, in letzter Gesellschaft von nur noch Schemen und Geistern, in den nächtlichen Gassen abhanden kommt, durch die tags noch die toten Märtyrer getragen wurden. Ein faszinierender, ergreifender Roman, sanft und scharf, so hoch literarisch wie hochpolitisch; eine Schriftstellerlegende zu Gast im Macht club.

Bahman Nirumand wird seine Übersetzung lesen und gemeinsam mit Doulatabadi für ein Publikumsgespräch zur Verfügung stehen.

Mahmud Doulatabadi, „Der Colonel“, übersetzt von Bahman Nirumand, Unionsverlag 2009

Mahmood Falaki – Nichts ist sicher. In der tragikomischen Novelle „Carolas andere Tode“ verweben sich die Wirklichkeiten und erstehen in wider sprüch lichen Varianten stets neu. Jede der drei Erzählperspektiven behauptet eine andere Realitätsversion, und auch die kriminalromanhaften Elemente führen auf falsche Fährten. Keinem Erzähler und keinem Geschehen, weder der Hamburger Gegen wart noch der iranischen Vergangenheit des Protagonisten Behrus ist zu trauen. Im Schwebezustand zwischen den Kulturen zerfällt Identität letztlich zum irisierenden Kaleidoskop.

Mahmood Falaki, „Carolas andere Tode“, Sujet Verlag 2009

Shahla Khosravi und ihr Ensemble – Die in Hamburg lebende Musikerin verbindet Lieder der verschiedenen persischen Völker mit westlichen Einflüssen und erweckt so die traditionellen Melodien – und deren Nähe zur Poesie – zu vitaler Lebendigkeit (www.myspace.com/shahlakhosravi)

Moderation – Als Special Guest der Schriftsteller und Slam-Impresario Michel Abdollahi, flankiert von den Machtmacherinnen Friederike Moldenhauer und Tina Uebel.

www.macht-ev.de / www.harbourfront-hamburg.com

Karten sind im Vorverkauf und an der Abendkasse erhältlich.

Written by verwalter in: TV-/Veranstaltungstipps | |

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes | Copy Protected by WP-CopyProtect Thanks to Chetan. | Many thanks to all plugin autors and the WP-Community.
Dieser Internetauftritt benutzt GoogleAnalytics zur Auswertung. Weitere Informationen zu Google Analytics