Okt
12
2010

Twelve - Kinostart: 14.10.2010

Wenn ich ehrlich bin, wollte ich erst nicht über den Film schreiben, weil ich Chace Crawford einfach erst mal mit “Gossip Girl” in Verbindung brachte, und annahm, es wäre ein weich gespülter Film. Aber nachdem ich mir den Trailer angesehen hatte, wusste ich, es handelt sich um ein wichtiges Thema, und es ist gut, einen Film darüber zu machen.

“Spring Break in New York. Während ihre reichen Eltern im Urlaub oder auf Geschäftsreise sind, wollen die gelangweilten Highschool Kids der Upper East Side exzessiv feiern. Und White Mike (Chace Crawford) versorgt sie mit dem nötigen Stoff. Der 17-Jährige hat nach dem Tod seiner Mutter die High School geschmissen und dealt stattdessen mit Partydrogen. Alle hält er auf Distanz, selbst seine Jugendfreundin Molly (Emma Roberts), obwohl er heimlich in sie verliebt ist. Von seinem Doppelleben ahnt sie nichts.

Da bietet ihm sein Dealer Lionel (Curtis Jackson aka 50 Cent) eine neue Droge an: Twelve wirkt wie ein Mix aus Kokain und Ecstasy und macht sofort abhängig. White Mike ist die Sache zu heiß, harte Drogen will er nicht verticken. Doch sein verstrahlter Cousin Charlie (Jeremy Allen White) will sich den Stoff auf eigene Faust besorgen und wird dabei ermordet. Ausgerechnet Mikes bester Freund Hunter (Philip Ettinger) gerät unter Mordverdacht. Währenddessen bereiten sich alle auf die große Geburtstagsfeier von IT-Girl Sara (Esti Ginzberg) vor: Es ist die Party, bei der man dabei sein muss. Aber nicht jeder ist erwünscht, und was rauschhaft beginnt, endet in einer Katastrophe…” Regie: Joel Schumacher

Mehr Infos und Trailer unter: http://www.twelve-derfilm.de/

Cast (Auszug):
• Chace Crawford – „White Mike“ (Sebastian Schulz)
• Rory Culkin – „Chris“ (Fabian Hollwitz)
• Philip Ettinger – „Hunter“ (Tim Knauer)
• Esti Ginzburg – „Sara Ludlow“ (Nicole Hannak)
• Curtis aka 50 Cent Jackson – „Lionel“ (Tobias Kluckert)
• Zoë Kravitz – „Gabby“ (Tanya Kahana)
• Emma Roberts – „Molly“ (Luisa Wietzorek)
• Billy Magnussen – „Claude“ (Nico Sablik)
• Emily Meade – „Jessica Brayson“ (Anne Helm)
• Ellen Barkin – „Jessicas Mutter“ (Joseline Gassen)
• Kiefer Sutherland – „Erzähler“ (Tobias Meister)
• Maxx Brawer - “Andrew” (Björn Schalla)
• Chanel Farrell - “Shelly” (Esra Vural)
• Nico Tortorella - “Tobias” (Tobias Nath)
• Ethan Peck - “Sean” (Nick Forsberg)
• Charles Austin Saxton - “Mark Rothko” (Leonhard Mahlich)
• Isiah Withlock - “Detective Dumant” (Jan Spitzer)
• Jeremy Allen White - “Charlie” (Konrad Bösherz)
• Alexandra Neil - “Mimi Kenten” (Silvia Mißbach)
• Damian Young - “Hunter’s Vater” (Oliver Siebeck)
• Finn Wittrock - “Warren” (Peter Lontzek)
• Alexander Flores - “Arturo” (Constantin von Jascheroff)
• Erik Per Sullivan - “Timmy” (Till Völger)
• Rock Kohli - “Star Deli Clerk” (Kamal Roy)
• Asian Woman (Meylan Chao)

Die Synchronsprecher/deutschen Synchronstimmen, die wir in Klammern hinter die Schauspieler gesetzt haben, sind die finale Synchron Besetzung, die wir hier auf sprecherforscher.de mit freundlicher Unterstützung von TOBIS FILM GmbH & Co. KG veröffentlichen dürfen. Synchronregie führte: Björn Schalla

Written by verwalter in: KinoNews | |

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes | Copy Protected by WP-CopyProtect Thanks to Chetan. | Many thanks to all plugin autors and the WP-Community.
Dieser Internetauftritt benutzt GoogleAnalytics zur Auswertung. Weitere Informationen zu Google Analytics