Berlinale 2009 – Preise

Die Bären sind vergeben. Die 59. Berlinale hat am Abend des 15.02. ihren glanzvollen Abschluss gefunden. Die Preisträger sind:
Internationale Jury:
º Goldener Bär für den Besten Film: „La teta asustada“ („The Milk Of Sorrow“) von Claudia Llosa
º Silbener Bär – Grosser Preis der Jury: „Alle Anderen“ von Maren Ade und „Gigante“ von Adrián Biniez
º Silbener Bär – Beste Regie: Asghar Farhadi für „Darbareye Elly“ („Alles über Elly“)
º Silbener Bär – Beste Darstellerin: Birgit Minichmayr in „Alle Anderen“ von Maren Ade
º Silbener Bär – Bester Darsteller: Sotigui Kouyate in „London River“ von Rachid Bouchareb
º Silbener Bär – Herausragende künstlerische Leistung: Gábor Erdély und Tamás Székely für das
Sound-Design in „Katalin Varga“ von Peter Strickland
º Silbener Bär – Bestes Drehbuch: Oren Moverman und Alessandro Camon für „The Messenger“
von Oren Moverman
º Alfred Bauer Preis: „Gigante“ von Adrián Biniez und „Tatarak“ (Der Kalmus) von Andrzej Wajda

Die Internationale Jury 2009: Tilda Swinton (engl. Schauspielerin), Isabel Coixet (span. Autorin und Regisseurin), Gaston Kaboré (afrik. Drehbuchautor, Regisseur und Produzent), Henning Mankell (swed. Autor), Christoph Schlingensief (dt. Film-und Theaterregisseur), Wayne Wang (chin. Regisseur und Produzent) und Alice Waters (amerik. Foodaktivistin, Autorin und Starköchin)

weitere Preise:
Preis für den Besten Erstlingsfilm
• Preise der Internationalen Kurzfilmjury
• Preise Sektion Generation – Kinderjury

Preise Sektion Generation – 14plus
• Goldener Ehrenpreis 2009 fürs Lebenswerk: Maurice Jarre (franz. Filmkomponist)
• Preise von unabhängigen Jurys

mehr unter:  www.berlinale.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.