Radio: Farben der Nacht. Nach dem Roman von Davit Gabunia. DlfKultur, 16.09.2019

Davit Gabunia, 1982 geboren, ist ein mehrfach ausgezeichneter Schriftsteller, Dramaturg und Übersetzer und „gilt als wichtigster jüngerer Dramatiker Georgiens“. Farben der Nacht, Gabunias erster Roman, in Deutschland bei rowohlt erschienen, wurde von Eva Solloch für Deutschlandfunk Kultur als Hörspiel umgesetzt mit Florian Steffens und Jana Schulz in den Hauptrollen. Ursendung: 16.09.2019, 22.03 – 23.00 Uhr.

„Tiflis im Sommer 2012. Surab, arbeitsloser Familienvater, beobachtet seinen neuen Nachbarn ...weiterlesen

Hörspieltipp: Alleestraße. Mit Ulrich Noethen. 16.04.2016, DLF

Ulrich Noethen: einer der großen Schauspieler im deutschsprachigen Raum, dessen außergewöhnliche künstlerische Laufbahn sich bis heute kontinuierlich vor allem durch besondere und für den Zuschauer immer wieder überraschende Rollen auszeichnet. Man bleibt vorfreudig gespannt! Das neue Hörspiel Alleestraße des Kölner Autors Roland E. Koch bestreitet Noethen nun als Solo zusammen mit Musik von Marion Wörle und Maciej Sledziecki. Ursendung ist am 16. April auf DLF, Regie: Fabian von Freier.

„Erinnerungen, Beobachtungssplitter, paradoxe Momentaufnahmen. Eine Kindheit ...weiterlesen

Hörspieltipp: Gelöschtes Leben. Von Alexandre Postel. 25.11.2014, 20.00 Uhr, WDR 5

Mit Gelöschtes Leben (Originaltitel: Un homme effacé) legte Alexandre Postel seinen ersten Roman vor, für den er im Herbst 2013 mit dem Prix Goncourt für Erstlingswerke ausgezeichnet wurde. Nach der Bearbeitung von Andreas Westphalen realisierte Jörg Schlüter den Roman als Hörspiel mit Ulrich Noethen in der Hauptrolle als Damien North, Redaktion: Ursula Schregel. Nach der Sendung steht das Hörspiel zum Download auf wdr5.de.

„Philosophieprofessor Damien North lebt völlig zurückgezogen in seinem Haus, als ihm der ...weiterlesen

Hörbuchtipp: Das Ungeheuer. Von Terézia Mora. Mit Mercedes Echerer und Ulrich Noethen. Ab 17.02.2014

Gestern las Terézia Mora zum Abschluss ihrer Frankfurter Poetikdozentur im Literaturhaus Frankfurt aus ihren Werken. Unter dem Titel „Nicht sterben“ sprach sie in den vergangenen Wochen in den Frankfurter Poetikvorlesungen über Bedingungen und Grundlagen ihrer literarischen Arbeit. Für ihren Roman Das Ungeheuer bekam sie 2013 den Deutschen Buchpreis. Das gleichnamige Hörbuch, gelesen von Mercedes Echerer und Ulrich Noethen, erscheint nächste Woche bei Random House Audio. Weitere Lesetermine mit Terézia Mora auf randomhouse.de

„Arbeit und Schlaf, Arbeit, Arbeitsweg und Schlaf. So sah das erfolgreiche Leben von Darius Kopp aus. ...weiterlesen

Literaturhaus Frankfurt: Kopf & Hörer – Die Frankfurter Hörbuchkritik IV. 29.10.2013

Kopf & Hörer ist ein kritisches Hörbücher-Live-Podium, zu dem Dorothee Meyer-Kahrweg, Redaktionsleiterin hr2-Hörbuchbestenliste, und Literaturhausleiter Hauke Hückstädt zwei Mal im Jahr jeweils zwei hörbuchaffine Mitstreiter einladen. Im Oktober sind die Schauspielerin Mechthild Großmann und der Schriftsteller und Literaturkritiker Helmut Böttiger dabei.

Mechthild Großmann lässt sich auch mit geschlossenen Augen identifzieren. Ihre rauchige Stimme ...weiterlesen