Crazy Heart – Kinostart: 04.03.2010

Country Musik ist leider überhaupt nicht mein Ding. Aber ich war dennoch ein grosser Fan von „Walk the Line“. Vielleicht sollte ich diesem Streifen auch eine Chance geben, und nicht vorschnell urteilen.

Was mich auf jeden Fall verunsichert hat, war mal wieder eine Synchronbesetzung. Auch hier wieder eine großartige Arbeit, vor der man den ...weiterlesen

Alice im Wunderland – Kinostart: 04.03.2010

Auf diesen Film freu ich mich schon seit Wochen. In England liest man fast jeden Tag über Tim Burtons Werk. Momentan eher in Bezug auf einen Streit, der ausgelöst wurde. Der Verleiher möchte die DVD bereits 3 Monate nach dem Kinostart rausbringen, statt wie weltweit üblich nach 4 Monaten. Mir ist das eigentlich ziemlich egal. Denn diesen Film schau ...weiterlesen

Shutter Island – Kinostart: 25.02.2010

Ich musste mir den Trailer mehrmals anhören. Ich hab mit Kopfhörern erst vermutet, dass Leonardo eine neue Synchronstimme bekommen hat. Ich glaube aber, dass Gerrit Schmidt-Foß einfach eine super Arbeit abgeliefert hat. Der Character des sehr toughen U.S. Marshals, den Leonardo spielt, erfordert eine ebenso männliche Stimme. Ich werde ...weiterlesen

An Education – Kinostart: 18.02.2010

Carey Mulligan wird hier in England als Nachfolgerin von vielen jungen Hollywood Grössen gefeiert. Wahrscheinlich zu Recht, da sie auch für „An Education“ als beste Schauspielerin für den Oscar nominiert wurde.

„1961. In einer eintönigen Londoner Vorstadt wächst die fleißige Schülerin Jenny (CAREY MULLIGAN) auf. Ihr ...weiterlesen

The Book of Eli – Kinostart: 18.02.2010

Als ich mir die Inhalte über den Film durchgelesen habe, ist mir eines sofort nachhaltig hängengeblieben. Die Musik. Die Produzenten scheinen dem Soundtrack auch eine hohe Aufmerksamkeit zu schenken, denn es ist selten, dass man auf der Website etwas zum Thema Musik findet. Ich weiß nicht, ob ich den Film ansehen werde, aber wenn, werde ich berichten, ...weiterlesen

Max Manus – Kinostart: 11.02.2010

Eigentlich wollte ich gerne im Rahmen der Berlinale Gastautoren einladen, die über Filme, die auf der Berlinale gezeigt werden, schreiben. Diese Gastautoren sollten selbst in irgendeiner Verbindung  zum Film stehen. Einer von ihnen wäre Ken Duken gewesen. Als ein Wunschkandidat. Leider – oder schön für ihn – teilte mir seine Agentin mit, ...weiterlesen