Hörbuchtipp: Leben im Fisch. Kristín Steinsdóttir erzählt das Island ihrer Kindheit. Ab März 2011. supposé

Leben im Fisch.
Nach Peter Kurzeck, Herta Müller und Dieter Wellershoff erzählt bei supposé in der überaus hörenswerten und viel gelobten Reihe „Erzählte Literatur“ nun die isländische Autorin Kristín Steinsdóttir das Island ihrer Kindheit. Konzipiert und realisiert von Klaus Sander und Thomas Böhm.
Erscheint ...weiterlesen

Hörspieltipp: Der Kammerjäger. Mit Jens Wawrczeck als Bob Dillon. 03.03.2011, 23.00 Uhr, 1LIVE

„Das ist nicht meine Richtung. … Ich töte nur Ungeziefer.“
Bob Dillon hat seinen Job als Kammerjäger verloren und findet eine Zeitungsannonce, in der ein „professioneller Schädlingsvernichter“ gesucht wird. Nichtsahnend bewirbt er sich und landet bei einer internationalen Agentur für Auftragskiller. Er versteht nur Bahnhof, als man ihm das Dossier für den ersten Auftrag in die Hand drückt … (1LIVE) ...weiterlesen

Eine Familie – Kinostart: 03.03.2011

Ich mag skandinavische Filme. Und als ich den Trailer sah und Eva Michaelis als Synchronstimme von Lene Maria Christensen hörte, war ich sehr glücklich. Ich dachte schon, dass die Hamburger Synchron Firmen nur noch Serien machen dürfen. Umso erfreuter war ich, dass Hamburger Sprecher auch noch für größere Produktionen besetzt werden. Ich hoffe, ich finde heraus, wer Synchronregie gemacht hat. Ich werde es euch wissen lassen … ...weiterlesen

The Tree – Kinostart: 03.03.2011

Ich verehre Charlotte Gainsbourg und dieser Film hat so viele traurige, aber zugleich wundervolle Momente, dass man weinen möchte. Manchmal vor Freude, manchmal eben aus Trauer. Und die Bilder sind so unfassbar schön, dass man unbedingt an jenen Ort reisen möchte, an dem dieser märchenhafte Baum steht. Ich war als Kind häufig stundenlang draußen. ...weiterlesen

Unknown Identity – Kinostart: 03.03.2011

Als vor einiger Zeit ein Interview mit Liam Neeson las, war ich sehr traurig. Er sprach das erste Mal über den Verlust seiner Frau, die bei einem Skiunfall im März 2009 ums Leben gekommen ist. Als er 2010 in Berlin „Unknown Identity“ drehte, kam er zu Synchronaufnahmen in unser Studio in Berlin Mitte, er wirkte sehr müde und zerstreut. Seine Professionalität scheint es nicht beeinflusst zu haben, ...weiterlesen

Hörspieltipp: Der letzte Detektiv (27), Strafkolonie – 02.03.2011, 20.30 Uhr, Bayern 2

Zwischen 1984 und 2001 entstanden 40 Folgen der BR Kult-Krimireihe „Jonas – der letzte Detektiv“ von Michael Koser. Mit Bodo Primus als Jonas und Joachim Wichmann (Folge 1-4) bzw. Peer Augustinski (ab Folge 5) als Computer Sam, die Musik komponierte Frank Duval. Die finalen Folgen 41 „Comeback“ und 42 „Abgesang“ wurden 2008 frei produziert. Folge 27 „Strafkolonie“ stammt aus dem Jahr 1994.

„Es war einmal eine Zeit, da gab es Privatdetektive. Harte Männer, gerecht, ...weiterlesen

Lesekünstler des Jahres 2011: Stefan Gemmel

Zwischendurch mal was anderes: Der beste Vorleser unter den Kinder- und Jugendbuchautoren.
Zum dritten Mal wurde von der AG Leseförderung des Sortimenterauschusses im Börsenverein des Deutschen Buchhandels der beste Vorleser unter den Kinder- und Jugendbuchautoren gewählt. Für den Wettbewerb konnten Buchhandlungen Autoren empfehlen, die sie ...weiterlesen

Hörspieltipp: Nebelsturm. Von Johan Theorin. 28.02.2011, 21.33 Uhr, DKultur

DKultur produzierte Öland, das international erfolgreiche Debüt von Johan Theorin, 2009 als Hörspiel. Als Hörbuch erschien es später beim Hörverlag und wurde für den Deutschen Hörbuchpreis 2011 in der Kategorie „Das besondere Hörbuch / Beste Bearbeitung“ nominiert. „Nebelsturm“ ist der zweite Teil eines geplanten Quartetts.

„Ein kalter, finsterer Herbst auf der schwedischen Insel Öland. Joakim ...weiterlesen

Deutsches Theater Berlin: Ulrich Matthes liest aus „Tschick“. Von Wolfgang Herrndorf, 25.02.2011, 21.00 Uhr

In den letzten Monaten wurde „Tschick“ von Wolfgang Herrndorf in der Presse häufig besprochen und gelobt. Im Januar erschien „Tschick“ auch als Hörbuch, gelesen von Hanno Koffler, bei argon, mittlerweile für die hr2 Hörbuchbestenliste März 2011 ausgewählt. Das Buch ist außerdem für den Preis der Leipziger Buchmesse 2011 ...weiterlesen

Berlinale 2011 – Preise

Die Bären sind vergeben. Die 61. Berlinale hat erfolgreich ihren Abschluss gefunden. Die Preisträger sind:
• Internationale Jury:
º Goldener Bär für den Besten Film: „Jodaeiye Nader az Simin“ (Nader And Simin, A Separation) von Asghar Farhadi
º Silbener Bär – Grosser Preis der Jury: „A torinói ló“ (The Turin ...weiterlesen

Jack in Love – Kinostart: 24.02.2011

Das Regie Debüt von Philip Seymour Hoffman will ich nicht verpassen. Er selbst spielt auch die Hauptrolle im Film. Ich finde es immer sehr interessant, dass die Schauspieler sich selbst häufig in anderen Rollen sehen, als für die sie normalerweise besetzt werden. In den letzten Jahren wurde Philip Seymour Hoffmann häufig in eine Schublade gepackt. ...weiterlesen

True Grit – Kinostart: 24.02.2011

Ich hab lange gewartet. Endlich ist der neue Coen Brüder Film da. Man liest derzeit überall über die hervorragende Leistung der jungen Schauspielerin Hailee Steinfeld. Sie war letzte Woche in Berlin zur Premiere, die ich leider verpasst habe. Aber „True Grit“ werde ich mir natürlich in jedem Fall ansehen.

„Die 14jährige Mattie Ross ist fest entschlossen, den kaltblütigen Mord an ihrem Vater ...weiterlesen

Deutsches Schauspielhaus Hamburg: Lautsprecher Festival, 25. & 26.02.2011

Theater, Hörspiel, Jazz
Auf die Kultreihe „Lautsprecher“ folgt jetzt das Festival am Deutschen Schauspielhaus. Schauspieler und Musiker loten gemeinsam aus, welche Spielarten mit Texten und Jazz möglich sind und präsentieren bei dem zweitägigen Festival unterschiedlichste Variationen, die sich im Zusammenspiel von gesprochenem Wort und Musik ergeben. ...weiterlesen

Hörspieltipp: Ich verfluche den Fluss der Zeit. 16.02.2011, DLR Kultur

Der in Norwegen mehrfach ausgezeichnete Roman des norwegischen Autors Per Petterson wurde bereits als Hörbuch mit Walter Kreye als Erzähler produziert (Hörbuch Hamburg). Für den hr bzw. DLR Kultur realisierte nun Götz Fritsch den Roman als Hörspiel. Die Rolle des Arvid wurde von Marios Gavrilis (Arvid, jung) und Jens Wawrczeck (Arvid, älter) gesprochen, der Erzähler/Per ist Ernst Jacobi.

Ich ...weiterlesen