Mrz
21
2014

Thalia Theater Hamburg: Front. Von Luk Perceval. Ab 22.03.2014

Der Ausbruch des Ersten Weltkriegs jährt sich im Jahr 2014 zum hundertsten Mal. Die internationale Koproduktion des Thalia Theaters (mit Burghart Klaußner, Bernd Grawert u.v.a.) nähert sich dem Ereignis im Hinblick auf vier an der Westfront kämpfenden Nationen: Frankreich, England und Deutschland, die sich in den Schützengräben gegenüber liegen, sowie Belgien, das neutrale Land, das zum Schauplatz eines Krieges wird, an dem es eigentlich nicht beteiligt ist.

“Der in Hamburg lebende flämische Regisseur Luk Perceval führt die deutschen Schauspieler in sein ehemals besetztes Heimatland Belgien, in sein Heimattheater, das NT Gent. Belgien spielt im “Groten Oorlog”, dem Großen Krieg, eine Sonderrolle: Es wird trotz seiner Neutralität zum Schlachtfeld fremder Mächte. Hinzu kommt ein innerbelgischer Konflikt: Die Frontsoldaten stammen oft aus der armen bäuerlichen Volksgruppe der Flamen, die meist nicht französisch sprechen, aber von Befehlshabern aus Frankreich bzw. der französischsprachigen Wallonie kommandiert werden. Auch dies ist ein Thema dieser internationalen Produktion, in der sich elf Darsteller aus vier Kulturen und Sprachräumen begegnen, um sich nach genau einhundert Jahren dem Ereignis anzunähern, das als Urkatastrophe des Zwanzigsten Jahrhunderts in die Geschichte eingegangen ist.” (Thalia Theater)

Front
Polyphonie nach “Im Westen nichts Neues” von Erich Maria Remarque, “Le Feu” von Henri Barbusse und Zeitdokumenten
Eine Koproduktion mit dem NTGent, Belgien. Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
Regie: Luk Perceval
Dramaturgie: Christina Bellingen, Steven Heene
Musik / Live-Musik: Ferdinand Försch

Mit:
Oscar van Rompay (Emiel Seghers)
Steven van Watermeulen (Lieutenant De Wit)
Peter Seynaeve (Korporal Van Outryve)
Gilles Welinski (Französischer Kolonel)
Katelijne Verbeke (Mutter Seghers)
Burghart Klaußner (Stanislaus Katczinsky)
Benjamin-Lew Klon (Müller)
Bernd Grawert (Paul Bäumer)
Steffen Siegmund (Rekrut)
Oana Solomon (Englische Krankenschwester, Mutter Bäumer)
Patrick Bartsch (Albert Kropp)

Premiere:
22.03.2014, 20.00 – 22.00 Uhr

Nächste Termine:
23.03., 19.00 Uhr
29.03., 19.30 Uhr
30.03., 17.00 Uhr

Weitere Termine im April, Mai und Juni

Karten und alle Infos auf thalia-theater.de

Written by Matthias Kratzenstein in: TV-/Veranstaltungstipps | |

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes | Copy Protected by WP-CopyProtect Thanks to Chetan. | Many thanks to all plugin autors and the WP-Community.
Dieser Internetauftritt benutzt GoogleAnalytics zur Auswertung. Weitere Informationen zu Google Analytics