Sep
01
2014

Thalia Theater Hamburg: Die Tragödie von Romeo und Julia. Ab 06.09.2014

Mirco Kreibich und Birte Schnöink als Romeo und Julia. Der Boy-Gobert-Preisträger von 2011 und die kommende Preisträgerin sind ab Samstag zusammen mit einem besonderen Ensemble in einer Inszenierung von Jette Steckel zu sehen, die sich ‘der „größten Liebesgeschichte aller Zeiten“ von drei Seiten nähern wird: theatral, musikalisch und physisch mit einer “Massenbewegung” von 20 weiblichen und 20 männlichen Hamburger Jugendlichen nach der Devise: Raus aus dem Chatroom! Rauf auf die Bühne!

Der Handlungsrahmen klingt nach platter Kolportage: Zwei Liebende, die aus verfeindeten Familien stammen und durch schlimme Verhältnisse, böse Zufälle und fantastische Rettungsaktionen schon kurz nach der Hochzeitsnacht in den Selbstmord getrieben werden. Aber die Wirkung des Stücks ist bis heute grenzenlos. Was Shakespeare aus dem Stoff gemacht hat, ist so etwas wie die Keimzelle aller romantischen Liebesgeschichten, Muster und Maßstab in der Kunst und im Leben. Bis heute.’ (thalia-theater.de)

Die Tragödie von Romeo und Julia
Von William Shakespeare
Neu übersetzt von Frank-Patrick Steckel
Regie: Jette Steckel
Dramaturgie: Carl Hegemann
Live-Musik: Anja Plaschg (Julia), Anton Spielmann (Romeo)

Mit
Stephan Bissmeier (Pater Lorenz)
Julian Greis (Mercutio)
Pascal Houdus (Benvolio)
Mirco Kreibich (Romeo)
Matthias Leja (Capulet)
Karin Neuhäuser (Amme)
Sven Schelker (Paris)
Birte Schnöink (Julia)
Rafael Stachowiak (Tybalt)
Oda Thormeyer (Lady Capulet)

Sowie 20 Jungen und 20 Mädchen

Termine, Karten und alle Infos auf thalia-theater.de

Written by admin in: TV-/Veranstaltungstipps | |

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes | Copy Protected by WP-CopyProtect Thanks to Chetan. | Many thanks to all plugin autors and the WP-Community.
Dieser Internetauftritt benutzt GoogleAnalytics zur Auswertung. Weitere Informationen zu Google Analytics