Jun
07
2010

My Name is Khan - Kinostart: 10.06.2010

“Mein Name ist Khan und ich bin kein Terrorist.” Das Zitat von Rizvan Khan alleine reicht schon aus, um diesen wichtigen Film vorzustellen. Ich bin mir sicher, dass wir es mit einem „Gänsehaut-Garanten“ zu tun haben. Ich bin gespannt, wie die Bollywood Darsteller Shah Rukh Khan und Kajol Devgan diese Rollen darstellen. Die vielen vielen Vorschußlorbeeren aber lassen mich Gutes hoffen.

„In MY NAME IS KHAN von Erfolgsregisseur Karan Johar (Drehbuch: Karan Johar und Shibani Bathija), spielen die indischen Superstars Shah Rukh Khan und Kajol Devgan nach 9 Jahren zum ersten Mal wieder in einem gemeinsamen Film und verkörpern gleichzeitig die anspruchsvollsten Rollen ihrer Karriere.

MY NAME IS KHAN ist kein klassischer Bollywoodfilm. Er spielt in Amerika und ist die Geschichte einer leidenschaftlichen Liebe, deren Glück durch die Ereignisse der 9/11-Anschläge auseinander gerissen wird. Während die Welt in Aufruhr ist, macht sich ein außergewöhnlicher Mann auf den Weg, für sich und Andere nach Vergebung und verlorener Liebe zu suchen.

Rizvan Khan (Shah Rukh Khan) ist ein indischer Moslem, ein scheuer, kluger Mann mit Asperger-Syndrom, der sich bedingungslos in die schöne Mandira (Kajol Devgan) verliebt, eine alleinerziehende Mutter hinduistischer Herkunft, die in den Staaten versucht, ihren Traum vom Erfolg zu verwirklichen. Als ihr Familienglück ohne Vorwarnung auseinander gerissen wird, begibt sich Khan auf eine mutige Reise quer durch das zeitgenössische Amerika und lernt dabei das Land in all seinen vielschichtigen Facetten kennen. Der friedfertige, einfühlsame Kahn berührt die Menschen, denen er begegnet und im Namen der Frau, die er liebt, stellt er sich der Welt mit folgenden schlichten Worten vor “Mein Name ist Khan, und ich bin kein Terrorist.” Regie: Karan Johar

Mehr Infos und Trailer unter: http://www.mynameiskhan.de/

Cast (Auszug):
• Shah Rukh Khan – „Rizvan“ (Pascal Breuer)
• Kajol Devgan – „Mandira“ (Natascha Geisler)
• Sonya Jehan – „Hasina“ (Wicki Kalaitzi)
• Katie Amanda Keane – „Sarah“ (Cathlen Gawlich)
• Dominic Renda – „Mark“ (Sven Gerhardt)
• Benny Nieves – „Det. Garcia“ (Olaf Reichmann)
• Arif Zakaria – „Dr. Rehman“ (Michael Iwannek)
• Carl Marino – „Officer Vaughn“ (Peter Lontzek)
• Sheetal Menon – „Radha“ (Simone Kabst)
• Kenton Duty – „Reese“ (Leonard Walenta)

Die Namen der Synchronsprecher/deutschen Synchronstimmen, die wir in Klammern hinter die Schauspieler gesetzt haben, sind die endgültige Besetzung, die wir mit freundlicher Unterstützung von “Twentieth Century Fox of Germany GmbH” hier veröffentlichen dürfen.

Written by verwalter in: KinoNews | |

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes | Copy Protected by WP-CopyProtect Thanks to Chetan. | Many thanks to all plugin autors and the WP-Community.
Dieser Internetauftritt benutzt GoogleAnalytics zur Auswertung. Weitere Informationen zu Google Analytics