Schauspiel Köln: Erste Liebe. Mit Martin Wuttke. 20.05.2011

Claudia Hesse und ich hatten im November 2005 die Gelegenheit, im Hamburger Thalia Theater u.a. einem bemerkenswerten Vortrag preisgekrönter Schauspielerinnen und Schauspieler beizuwohnen: Beim 25. Jubiläum des Boy-Gobert-Preises beteiligten sich 25 der insgesamt 33 bisherigen Preisträger an einer Collage der „Stilübungen“ des französischen Autors Raymond Queneau. Zu diesem besonderen Ensemble gehörte auch Martin Wuttke (Boy-Gobert-Preisträger 1992), seit 2008 an der Seite von Simone Thomalla im Leipziger MDR Tatort auch einer der neuen Tatort-Kommissare.

Am Schauspiel Köln gastiert Martin Wuttke am 20.05.2011 um 20.00 Uhr mit dem Solabend „Erste Liebe“ nach der Erzählung von Samuel Beckett.

„Becketts Ich-Erzähler, ein aus dem Elternhaus verstoßener, herumirrender Haltloser, begegnet der Prostituierten Lulu, mit der er ein amouröses Verhältnis aufnimmt; er verlässt sie, während sie das gemeinsame Kind zur Welt bringt. Sie zu lieben, gelingt ihm, wenn überhaupt, nur für den Moment.
Martin Wuttke, gefeierter Star aller großen deutschsprachigen Bühnen, brillant-undurchsichtiger Film- und Fernsehschauspieler und Regisseur sucht die Risse in Becketts Text um die gänzlich unromantische Liebe.“ (schauspielkoeln.de)

Infos / Karten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.