Willkommen bei den Sch’tis – Interview mit Beate Klöckner

Anläßlich des deutschen Kinostarts des französischen Kinoerfolgs „Willkommen bei den Sch`tis“ (20 Millionen Zuschauer in Frankreich) interviewte welt.de die preisgekrönte Autorin und Dialogregisseurin der deutschen Synchronfassung Beate Klöckner über die Kunst der Synchronisation bei Arthaus Filmen, insbesondere bei Filmen der Dogma-Reihe oder auch bei „Adams Äpfel“ und bekam überraschende Antworten. Christoph Maria Herbst, der die Hauptrolle in der deutschen Fassung spricht, äußert sich gegenüber planet-interview zu fremdem Humor und zum Synchronisieren überhaupt und erzählt von einer merkwürdigen Lesung in Lüneburg.

Cast (Auszug):

Dany Boon – Antoine Bailleul (Christoph Maria Herbst)
Kad Merad – Rhilippe Abrams (Michael Lott)
Zoé Félix – Julie Abrams (Christin Marquitan)
Lorenzo Ausilia Foret – Raphael Abrams (Julian Carus)
Anne Marivin – Annabelle Deconnink – (Alexandra Wilcke)
Line Reaud – Antoine´s Mutter (Uta Hallant)
Guy Lecluyse – Yann Vandermoot (Olaf Reichmann)
Philippe Dugnesne – Fabrice Canoli (Gerald Schaale)
Michel Galabru – Julie´s Großonkel (Jochen Schröder)
Jenny Cleve – Großmutter (Luise Lunow)

In Klammern: Deutsche Synchronstimme / Synchronsprecher)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.