ARD Radio Tatort (SWR): Blutoper. Ab 12.05.2011

Beim kommenden SWR Radio Tatort „Blutoper“ mit den Ermittlern Nina Brändle (Karoline Eichhorn) und Xaver Finkbeiner (Ueli Jäggi) stehen die Schwetzinger SWR Festspiele im Mittelpunkt, bei denen Ende April 2011 tatsächlich das Werk „Bluthaus“ von Georg Friedrich Haas (Komposition) und Händl Klaus (Libretto) uraufgeführt wurde.

Passenderweise wurde die Rolle des Hörfunkdirektors, der die Pressekonferenz zur fiktiven „Blutoper“ des SWR Radio Tatorts leitet, von SWR Hörfunkdirektor Bernhard Hermann persönlich übernommen, Stefanie Kellner spricht die Star-Sopranistin Sara Bellamonte. Außerdem wirken u.a. mit: Bodo Primus als Generalmusikdirektor und Jens Wawrczeck als Jaromir.

Bei den Festspielen soll die „Blutoper“, eine zeitgenössische Oper von Johann Wolfgang Habgold (Komposition) und Nikolaus Bellamonte-Schmid (Libretto) uraufgeführt werden:
„Eine unheimliche Vampirgeschichte, die sich um einen Gruselchor dreht, der nachts aus der Gruft steigt. Habgolds Komposition vertont die Story dazu aufs Schaurigste: Er verlässt das Zwölftonsystem zugunsten von Mikrointervallik und Panchromatik sowie einiger infamer Obertonreihen. Als die Star-Sopranistin Sara Bellamonte Morddrohungen erhält, reisen Xaver Finkbeiner und Nina Brändle nach Schwetzingen, um einen Anschlag zu verhindern.“ (ard.de)

Blutoper. Von Christine Lehmann und Alfred Marquart
Regie: Mark Ginzler, Dramaturgie: Ekkehard Skoruppa, Redaktion: Uta-Maria Heim
SWR 2011

Weitere Infos / Hörproben / Sendetermine 12.-19.05./ Streams (ard.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.