WDR 5: ZeitZeichen 24.07.1974 – Gesetz über die Rechtsverhältnisse der parlamentarischen Staatssekretäre beschlossen

Die Empfehlung für diesen Beitrag aus der Reihe „ZeitZeichen“ stammt von einem Kollegen: ein „richtig schönes Stück Studioarbeit“, sein Kommentar. Stimmt. Im Beitrag der Journalistin Martina Meißner geht es um das „Gesetz über die Rechtsverhältnisse der parlamentarischen Staatssekretäre“, 35 PST’s gibt es derzeit, 75% eines Ministergehalts steht ihnen jeweils zu. Eine dieser typischen Wissenslücken, nun gefüllt durch (prominente) Politiker O-Töne und Zitate aus synchronisierten Filmsequenzen. War das nicht eben …? Stimmlich markant verbunden wurde der Beitrag von Merle Wasmuth.

„Das Amt der parlamentarischen Staatssekretäre wurde Ende der 1960er Jahre als „Ministerschule“ eingeführt. Das hat auch in einigen Fällen geklappt: Barbara Hendricks, Peter Altmaier und Norbert Lammert sind Beispiele dafür, wie man aus der zweiten Reihe in die erste gelangt.“ (wdr.de)

ZeitZeichen 24.07.1974
Gesetz über die Rechtsverhältnisse der parlamentarischen Staatssekretäre beschlossen
Von Martina Meissner
Redaktion: Ronald Feisel

Nachhören / Download auf wdr.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.