Düsseldorfer Schauspielhaus: Jalta. Von Lucas Svensson. Ab 21.09.2013

Jalta, ein Auftragswerk des Schweden Lucas Svensson über das legendäre Treffen von Churchill, Roosevelt und Stalin auf der Krim, ist die erste Premiere der neuen Spielzeit im Großen Haus. Inszeniert vom ehemaligen Düsseldorfer Intendanten Staffan Valdemar Holm spielen u.a. Imogen Kogge (Churchill), Karin Pfammatter (Roosevelt) und Stina Ekblad (Stalin). Für die Premiere am 21. September um 19.30 Uhr gibt es noch Karten.

„Im Februar 1945 treffen sich in Jalta auf der Krim die Staatsmänner Winston Churchill, Franklin D. Roosevelt und Josef Stalin. Der Gipfel soll die neue Weltordnung, letztlich die Teilung Deutschlands besiegeln. Ein Intermezzo, ein Treffen der «Großen Drei» bei kaukasischem Champagner. Mittels Rückblenden in die Kriegsgeschichte und absurder Situationskomik entstehen Portraits von drei politischen Akteuren, ihren Denkstrukturen und Befindlichkeiten.

Regisseur Staffan Valdemar Holm wird die Machtspiele der Politiker und ihre vermeintliche Interessensgleichheit an der deklarierten Utopie von Freiheit und Demokratie hinterfragen.“ (Düsseldorfer Schauspielhaus)

Jalta
Komödie von Lucas Svensson / Auftragswerk
Aus dem Schwedischen von Jana Hallberg
Regie: Staffan Valdemar Holm
Bühne & Kostüme: Bente Lykke Møller

Mit
Imogen Kogge: Churchill
Karin Pfammatter: Roosevelt
Stina Ekblad: Stalin
Betty Freudenberg: Smith
Xenia Noetzelmann: Harry
Elena Schmidt: Lavrentij
Winfried Küppers: Kellner

Premiere:
21.09.2013, 19.30 Uhr

Nächste Termine:
26. & 27. September (Beginn: 19:30 Uhr)
29. September (Beginn: 18.00 Uhr)
02., 03., 11., 15., 22. & 31. Oktober (Beginn: 19:30 Uhr)

Karten und alle Infos auf duesseldorfer-schauspielhaus.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.