Witzerland

Gibt es das, einen spezifisch schweizerischen Humor?

Ja, den gibt es. Das Schweizerische Landesmuseum in Zürich widmet ihm unter dem Titel „Witzerland“ zurzeit eine ganze Ausstellung. Der Schweizer Humor ist fein, hintergründig, augenzwinkernd, ernsthaft, subversiv, langsam, voller Sprachwitz und sehr musikalisch. Die schönsten Beispiele für einen spezifisch schweizerischen Humor finden sich im Theater von Christoph Marthaler. Wir stellen 4 Schweizer Schauspieler vor, die den Weg des Ausnahmeregisseurs kreuzten oder begleiten. Sie sind auf den grossen Bühnen im deutschsprachigen Raum zu Hause – in Hamburg und Berlin ebenso wie in Zürich und Wien. Spezialisten für Schweizer Humor unbedingt, aber gleichzeitig auch große Protagonisten und Ensembleschauspieler: Karin Pfammatter, Raphael Clamer, Robert Hunger-Bühler und Ueli Jäggi. (Phöbe Heydt)

[kml_flashembed movie=“http://www.sprecherforscher.de/media/pix/trenner.swf“ height=“30″ width=“655″ /]
[[2854]]
[kml_flashembed movie=“http://www.sprecherforscher.de/media/pix/trenner.swf“ height=“30″ width=“655″ /]
[[2852]]
[kml_flashembed movie=“http://www.sprecherforscher.de/media/pix/trenner.swf“ height=“30″ width=“655″ /]
[[2848]]
[kml_flashembed movie=“http://www.sprecherforscher.de/media/pix/trenner.swf“ height=“30″ width=“655″ /]
[[2850]]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.